Podgorzałka_9263

Wissen Sie dass: die Moorente Aythya nyroca eine in Polen seltene und gefährdete Ente ist, die im Polnischen Roten Tierbuch [poln. Polska czerwona księga zwierząt] (eine Liste der in Polen gefährdeten Arten) eingetragen ist. In Polen wurden nur 100-130 Brutweibchen festgestellt. Eine der wichtigsten Brutstätten ist Polesie – Teiche in Stary Brus, Teiche in Pieszowola im Nationalpark Polesie sowie Wytyckie See.

IMG_0465

Blick auf den südlich-westlichen Teil des Wytyckie Sees, wo Moorenten, Steppenmöwen und viele andere Wasservögel zu beobachten sind.

 

Vorhandene Naturschutzmaßnahmen: Landschaftspark Polesie, Pufferzone des Nationalparks Polesie, Natur 2000-Gebiet Polesie (PLB060019), Natur 2000-Gebiet Ostoja Poleska (PLH060013).

 

Anfahrtshinweise: Der Startpunkt der Route ist das Gemeindeamt Urszulin (GPS-Koordinaten: 5123’29.67’’N; 2311’40.76’’E). Wir fahren der Nationalstraße Nr. 82 entlang in Richtung Włodawa. Nach 4,4 km biegen wir nach links nach dem Ort Kochanowskie und fahren am Wachturm an, der sich am südlichen Ufer des Wytyckie Sees (GPS-Koordinaten: 5125’23.12’’N; 2312’37.38’’E; Höhe über dem Meeresspiegel: 166 m) befindet.

 

Ausstattung für die Vogelbeobachtung: am besten Spektiv oder Fernglas.

 

Transport: zu Fuß oder mit dem Rad.

 

Schwierigkeitsgrad: leicht in Bezug auf das Bewegen, schwierig wegen der Distanz.

 

Länge der Route: zirka 10 km.

 

Zeit zur Vogelbeobachtung

Monat I II III IV V VI VII VIII IX X XI XII
Beobachtungszeitraum
Die beste Zeit

Beschreibung der Route: die Route läuft um Wytyckie See, den größten See der Łęczyńsko-Włodawskie Seeplatte. Der See ist zwischen den Wäldern des Nationalparks Polesie (von Westen und Norden), Gebäuden des Dorfes Kochanowskie (von Süden) und Wólka Wytycka (von Nordwesten) sowie offenen Wiesen des Krowie Sumpfes von Osten gelegen.

 

Die wichtigsten Vogelarten, die während der besten Zeit zur Vogelbeobachtung gesehen oder gehört werden können: die Moorente, die Steppenmöwe, die Rohrdommel, die Schellente, die Graugans, der Haubentaucher, der Rothalstaucher, der Schwarzhalstaucher, der Karmingimpel, der Drosselrohrsänger, die Fluss-Seeschwalbe, der Höckerschwan, der Singschwan, die Uferschnepfte, der Kampfläufer, der Kiebitz, der Uhu, der Kranich, der Seeadler, die Brandgans, der Silberreiher.

 

Die besten Observationspunkte: 1 – Wachturm – Blick auf den südlichen Teil des Sees, wo Moorenten, Steppenmöwen, Haubentaucher, Blässhühner gesehen werden können; 2 – im nachbarlichen Wald kann man auch Mittelspechte sowie Moorenten, Rohrdommeln und andere Wasservögel hören; 3 – auf nachbarlichen Wiesen kann man Kampfläufer, Uferschnepfen und Kiebitze sowie fressende Graugänse und Kraniche beobachten. Auf dem See sind Haubentaucher, Gänse und Enten zu sehen. Außerdem singen hier Drosselrohrsänger, Teichrohrsänger und Rohrammer. Das ist auch die Brutstätte der Rohrweihen. Am Anfang des Frühlings, sowie im Herbst, nach der Dämmerung bis zur Mitternacht kann hier der Uhu gehört werden; 4 – Blick auf den ganzen See, wo das Beobachten der Wasservögel, einschließlich Brutkolonie von Lachmöwen und Schwarzhalstauchern möglich ist.

Die Lage der Route:

mapa podgorzalka

Die Route „Moorente”

 

Andere Attraktionen in der Nähe der Route: In Wytyczno kann man eine historische Kirche – postevangelische Kirche, die von Michałów verlegen worden ist, besuchen. In Łowiszów gibt es das Denkmal der Soldaten der Grenzschutzkorps, die in der Schlacht vom 1939 gefallen sind. Bei diesem Denkmal gibt es einen alten russisch-orthodoxen Friedhof. Im östlichen Teil des Sees läuft die Nordic walking „Wytycki“ Route. Um Wytyckie See, durch Wytyczno bis zum Turm am Durne Sumpf, läuft auch ein Radweg „Kriegradweg“ und auf dem See wurde eine Kajakroute abgesteckt. Bei der Försterei in Łowiszów beginnt ein Edukations-Radweg „Mietiułka“ und eine Wanderroute. Außerdem gibt es im südlichen Teil des Wytyckie Sees (von dem Dorf Kochanowskie) ein Aussichtsturm, eine Überdachung und ein Feuerplatz. Hier beginnt die Route „Moorente“, die um Wytyckie See läuft, und die Route „Vögel von Polesie“. Die Überdachung wurde auch beim Denkmal der Soldaten der Grenzschutzkorps lokalisiert, wo die ornithologischen Routen „Bartkauz“ und „Weißrückenspecht“ beginnen. In der Nähe des Denkmals, in der Försterei des Nationalparks Polesie in Łowiszów, gibt es eine Informationsstelle für Touristen sowie auch eine Überdachung, Freizeitort und Feuerplatz.

<body><script> <a href="https://wanwang.aliyun.com/domain/parking">link</a></body>
  • replique montre
  • replique montre
  • air jordan pas cher
  • Replica Uhren
  • orologi replica
  • New Balance pas cher
  • replique montre
  • New Balance pas cher
  • nike air max pas cher
  • relojes especiales
  • orologi replica
  • ugg pas cher
  • relojes especiales
  • replique montre
  • orologi replica
  • orologi replica
  • replique montre
  • replique montre
  • replique montre
  • Relojes Especiales
  • orologi replica
  • relojes especiales
  • nike air max pas cher
  • Replica Uhren
  • Replica Uhren
  • replique montre
  • orologi replica
  • Replicas de Relojes
  • ugg pas cher
  • nike air max pas cher
  • nike air max pas cher
  • Replicas de Relojes
  • replique montre
  • relojes especiales
  • replique montre
  • replique montre
  • orologi replica
  • orologi replica
  • replique montre
  • nike air max pas cher
  • air jordan pas cher
  • ugg pas cher
  • Replica Uhren
  • ugg pas cher
  • New Balance pas cher
  • ugg pas cher
  • Replica Uhren
  • orologi replica
  • ugg pas cher
  • Replica Uhren
  • ugg pas cher
  • Replicas de Relojes
  • relojes especiales
  • orologi replica
  • relojes especiales
  • ugg pas cher
  • Replicas de Relojes
  • orologi replica
  • replique montre