wodniczka

Wissen Sie dass: der Seggenrohrsänger Acrocephalus paludicola ein kleiner Vogel ist, der in nur 40 Orten in der Welt brütet, die in 6 Staaten gelegen sind. Über 90% seiner Weltpopulation kommt in nur 3 Staaten vor: Belarus, Ukraine und Polen. Der Nationalpark Polesie ist ein der zwölf wichtigsten Brutgebieten für den Seggenrohrsänger in der Welt und gleichzeitig ein der Schlüsselgebieten für die Brutpopulation in Polen und in der Europäischen Union.

bagno_bubnow

Bubnów Sumpf ist ein der wertvollsten Torfmooren in Europa, wo Seggenrohrsänger, große Brachvögel, Wiesenweihen und viele andere Wasser- und Sumpfvögel brüten.

Vorhandene Naturschutzmaßnahmen: Nationalpark Polesie, Natur 2000-Gebiet Bubnów Sumpf (PLB060001), Chełm Gebiet der geschützten Landschaft.

 

Anfahrtshinweise: Von Urszulin fahren wir der Nationalstraße Nr. 82 entlang in Richtung Lublin. Nach ein paar Hundert Meter, noch in Urszulin, bei der Kirche und vor dem Gebäude der Direktion des Nationalparks Polesie, biegen wir nach links in Richtung Sawin. Dann, nach zirka 2 km, biegen wir nach links in Richtung Zastawie. In Zastawie fahren wir bis zum Aussichtsturm, der sich beim Überschwemmungsgebiet des Bubnów Sumpfes im Nationalpark Polesie (GPS-Koordinaten: 5122’33.30’’N; 2315’06.36’’E; Höhe über dem Meeresspiegel: 170 m) befindet.

 

Ausstattung für die Vogelbeobachtung: Fernglas oder Spektiv.

 

Transport: zu Fuß oder mit dem Rad.

 

Schwierigkeitsgrad: leicht.

 

Länge der Route: zirka 4 km.

 

Zeit zur Vogelbeobachtung

Monat I II III IV V VI VII VIII IX X XI XII
Beobachtungszeitraum
Die beste Zeit

Beschreibung der Route: Die Route beginnt beim Aussichtsturm (GPS-Koordinaten: 5122’33.30’’N; 2315’06.36’’E; Höhe über dem Meeresspiegel: 170 m), der sich beim Überschwemmungsgebiet des Bubnów Sumpfes im Nationalpark Polesie befindet. Von hier steuern wir uns auf Nordosten zu. Wir gehen mit einem Erdweg nach Pikulawka-Kulczyn, der durch Felder, einen Wald und Wiesen führt. Als wir den Wald für das zweite Mal erreichen, sehen wir die Informationstafel des Nationalparks Polesie. Bei diesen Tafeln (GPS-Koordinaten: 5122’38.54’’N; 2316’22.40’’E; Höhe über dem Meeresspiegel: 175 m) biegen wir nach rechts in einen Pfad, der nach Süden führt. Auf großen Teil dieses Pfades gibt es ein Holzsteg verlegen, was Bewegung durch sumpfige Gebiete erleichtert. Nach zirka 300 Meter erreichen wir den Aussichtsturm (GPS-Koordinaten: 5122’28.16’’N; 2315’31.30’’E; Höhe über dem Meeresspiegel: 175 m). Dieselbe Route bringt uns zum Aussichtsturm beim Überschwemmungsgebiet zurück.

Die wichtigsten Vogelarten, die während der besten Zeit zur Vogelbeobachtung gesehen oder gehört werden können: der Seggenrohrsänger, die Wiesenweihe, die Kornweihe, die Sumpfrohreule, großer Brachvogel, die Bekassine, der Silberreiher, der Kranich, die Rohrdommel, das Tüpfelsumpfhuhn, die Beutelmeise, die Uferschnepfe, die Graugans, die Moorente, die Schnatterente, die Löffelente.

 

Die besten Observationspunkte: 1 – Ort zur Beobachtung von Wasservögeln, z.B.: Lachmöwen (Kolonie von 2000 Paaren), Schwarzkopfmöwen, Steppenmöwen, Silberreihern, Schwarzhalstauchern, kleinen Sumpfhühnern, Tüpfelsumpfhühnern, Kranichen, Kampfläufern, Uferschnepfen, Karmingimpeln, Beutelmeisen. Ab Ende Augusts bis zum Anfang Oktobers können wir hier sogar 1000-2000 Kraniche und zirka 2000 Gänse beobachten, die auf Bubnów Sumpf und Staw Sumpf ihr Schlafquartier haben; 2 – ein guter Ort zur Beobachtung von u.a.: Seggenrohrsängern, großen Brachvögeln, Wiesenweihen, Rohrweihen, Kornweihen, Schwarzstörchen.

mapa wodniczka

Die Route „Seggenrohrsänger”.

Andere Attraktionen in der Nähe der Route: Zu den Besuchswertplätzen gehört auch der Ort Wereszczyn, weil es eine der ältesten Ortschaften in Polesie ist. Nach historischen Quellen, existierte Wereszczyn schon im 13. Jahrhundert. Es gibt eine St. Stanislaus-Barockpfarrkirche vom 17. Jahrhundert mit anliegendem Friedhof, wo sich historische Grabstätte befinden. Außerdem gibt es in diesem Dorf einen Hof-Park Komplex vom 19. Jahrhundert sowie Kloster der Brüder vom barmherzigen Jesus. Nördlich von Andrzejów gibt es einen mittelalterlichen Burg vom 13. Jahrhundert. Im Ort Świerszczów kann man die St. Basil-Pfarrkirche vom 1875 besichtigen. Zusätzlich deckt sich teilweise die Route „Seggenrohrsänger“ mit dem Radweg „Burgroute“. Ab dem Turm beim Überschwemmungsgebiet auf Bubnów Sumpf wurde auch eine Nordic Walking „Wereszczyński“ Route abgesteckt, die nach Wereszczyn führt. In Zastawie kann man sich beim kleinen Wereszczyńskie See erholen, wo sich ein Steg, eine Überdachung und ein Parkplatz befinden.


  • replique montre
  • replique montre
  • air jordan pas cher
  • Replica Uhren
  • orologi replica
  • New Balance pas cher
  • replique montre
  • New Balance pas cher
  • nike air max pas cher
  • relojes especiales
  • orologi replica
  • ugg pas cher
  • relojes especiales
  • replique montre
  • orologi replica
  • orologi replica
  • replique montre
  • replique montre
  • replique montre
  • Relojes Especiales
  • orologi replica
  • relojes especiales
  • nike air max pas cher
  • Replica Uhren
  • Replica Uhren
  • replique montre
  • orologi replica
  • Replicas de Relojes
  • ugg pas cher
  • nike air max pas cher
  • nike air max pas cher
  • Replicas de Relojes
  • replique montre
  • relojes especiales
  • replique montre
  • replique montre
  • orologi replica
  • orologi replica
  • replique montre
  • nike air max pas cher
  • air jordan pas cher
  • ugg pas cher
  • Replica Uhren
  • ugg pas cher
  • New Balance pas cher
  • ugg pas cher
  • Replica Uhren
  • orologi replica
  • ugg pas cher
  • Replica Uhren
  • ugg pas cher
  • Replicas de Relojes
  • relojes especiales
  • orologi replica
  • relojes especiales
  • ugg pas cher
  • Replicas de Relojes
  • orologi replica
  • replique montre